Skip to main content

Das Wunder von Mainz

Es gab im Laufe der Zeit schon eine ganze Reihe von sogenannten Fussballwundern. Zumeist handelt es sich dabei um die Europapokalauftritte deutscher Mannschaften. Doch das aktuellste Fußballwunder hat sich definitiv in Mainz zugetragen. Viele haben Mainz zur Winterpause wohl keine Chance auf den Nichtabstieg gegeben. Nur 11 Punkte aus 17 Spielen und der letzte Tabellenplatz. Viele haben vermutlich sogar damit gerechnet das Mainz bald total abgeschlagen auf dem letztem Platz liegt. Nun ist man in Mainz aber wohl nicht nur eine Frohnatur, sondern offensichtlich auch eine Kämpfernatur und hat eine unterwartet deutliche Punkteserie zum Rückrundenstart hingelegt:
18. VfL Bochum : FSV Mainz 05 0:1 (0:1)
19. FSV Mainz 05 : Borussia Dortmund 1:0 (0:0)
20. Eintracht Frankfurt : FSV Mainz 05 0:0 (0:0)
21. FSV Mainz 05 : Energie Cottbus 4:1 (3:1)
22. Hertha BSC : FSV Mainz 05 1:2 (1:0)

In diesen 5 Spielen hat man mit 13 Punkten schon 2 Punkte mehr geholt als in der kompletten Hinrunde!

Woran es liegt? 2 Spieler hatten für mich zweifellos einen entscheidenden Anteil:
Der von Bremen für 200.000 Euro ausgeliehene Leon Andreasen mit 3 Toren, außerdem der von Bremen für 2,8 Millionen Euro gekaufte Mohamed Zidan mit 4 Toren. Der Mainzer Marco Rose fasst mit seinem Statement vielleicht zusammen warum die beiden Mainz jetzt solche einen Schub gegeben haben: „Beide treffen, entscheiden Spiele. Leon und Mohamed sind Spielertypen, die uns fehlten. Sie machen den Unterschied.“ Wichtig auch, dass die Verteidigung jetzt steht. Erst 2 Gegentore in 5 Spielen. In der Hinrunde waren es noch 29 Tore in 17 Spielen.

3 Millionen Euro sind für einen kleinen Verein wie Mainz viel Geld und man ist grade beim Transfer von Zidan sicherlich auch ein Risiko eingegangen. Auf der anderen Seite kennt Mainz und Trainer Klopp ihn aus der vergangenen Saison noch sehr gut. Damals war er von Bremen an Mainz ausgeliehen. Auch wenn die Saison noch lang ist, hat Mainz wieder beste Karten im Abstiegskampf. Von Platz 18 hat man sich auf Platz 11 vorgearbeitet. Der Abstand zu einem Abstiegsplatz beträgt aber nur 2 Punkte. Die untere Tabellenhälfte scheint eng wie nie zu vor und es wird wohl noch dauern bis die Absteiger fest stehen. Ich lege mich aber schon jetzt fest: Mainz wird nicht dabei sein!


Ähnliche Beiträge