Skip to main content

Deutsche Teams haben ein europäisches 6:6 erreicht

In der Woche fanden ja die europäischen Viertelfinal-Hinspiele in der Champions-League sowie im UEFA-Cup statt. Bayern, Bremen und der HSV durften ran.

In der Königsklasse lief es dabei für Bayern München alles andere als gut. Wobei es zugegebenermassen gegen die vermutlich stärkste Mannschaft in Europa (bzw. vermutlich der Welt?!) ging. Dort sahen die Münchner auch alles andere als gut aus und können über das Ergebnis wirklich noch froh sein. In der 1. Halbzeit waren die Spieler aus München bestenfalls Zuschauer in der ersten Reihe. Wirklich mitgespielt hat da eigentlich niemand. Barcelona hat den Ball einfach so geschickt und gut laufen lassen, so dass die Bayern meist erst garnicht in der Nähe des Balls waren. Daher konnten sie fast überhaupt nichts entgegensetzen. Als Fussball-Fan war es wirklich schön anzusehen wie Barcelona den Gegner an die Wand gespielt hat. Als deutscher Fan war es wiederum sehr bitter, dass der vermeintliche Spitzenklub derart an die Wand gespielt wurde. Die Königsklasse ist somit für die Bayern dieses Jahr gelaufen. Dank dieser extremen Niederlage kommt dann auch direkt wieder die Trainerfrage, was sicherlich auch nicht gerade positiv für den weiteren Saisonverlauf sein dürfte. Bisher scheint Klinsmann das aber noch alles weg zu stecken. Die Presse hat aber nun wieder etwas worauf sie sich die nächsten Wochen stürzen kann.
Hoffentlich kommt jetzt nicht wieder die Geld-Frage und Forderungen nach allen möglichen Sachen die mehr Geld bringen könnten…

Ergebnis Champions-League Viertelfinale:
Barcelona – FC Bayern München 4:0

Besser lief es im Viertelfinale des UEFA-Cups für die verbliebenen deutschen Klubs HSV und Werder Bremen. Eigentlich sogar erstaunlich gut, vor allem für den HSV. Das der HSV einen so deutlichen Sieg einfahren kann hatte ich jedenfalls nicht erwartet. Der frühe Gegentreffer nach nur 34 Sekunden hat die Hamburger wohl eher beflügelt nach dem Motto „Jetzt erst recht“.
Für die Bremer lief es ebenfalls recht gut. Diego spielte, wie international oft, einen Tick besser als in der Liga und hatte mit zwei Toren massgeblichen Anteil an dem Sieg. Torwart Tim Wieder hat aber auch so einige Möglichkeiten der Italiener vereitelt, die im Abschluss außer dem späten Gegentreffer auch absolut kein Glück hatten. Z.B. stand zweimal ein Italiener frei vor Wiese und versuchte es mit einem Heber, beide Versuchen klappten nicht. Der späte Gegentreffer ist für die Bremer allerdings schon sehr bitter. Da hatten die Italiener dann doch noch mal richtig Glück das der Ball direkt zu einem einschussbereiten Italiener kam. Ein 3:0 wäre dank der Auswärtstor-Regelung doch deutlich komfortabler gewesen als das 3:1.

Ergebnis UEFA-Cup Viertelfinale:
HSV – Manchester City 3:1
Werder Bremen – Udinese Calcio 3:1

Zusammengerechnet ergeben die internationalen Spiele also ein 6:6 Unentschieden. Lief also garnicht mal so schlecht, wenn da nicht die dicke dicke Klatsche für die Bayern gewesen wäre. Gott sei dank hat Barca in der zweiten Halbzeit nachgelassen, sonst wäre das richtig übel ausgegangen…


Ähnliche Beiträge