Skip to main content

Die Abstiegskandidaten

Der Abstiegskampf ist diese Saison wohl spannend und knapp wie nie. Da lohnt sich schon ein genauerer Blick auf die Mannschaften. Nach einem Blick auf die Tabelle würde ich sagen das Leverkusen als 8. mit 32 Punkten nicht mehr gefährdet ist. Die Riege der Abstiegskandidaten beginnt also mit Dortmund:

9. Dortmund (28 Punkte)
Dortmund als 9. mit 28 Punkten hingegen hat nur einen Abstand von 5 Punkten zu den Abstiegsrängen. Jetzt 2 Niederlagen in Folge und man kann sich sehr schnell in sehr direkter Distanz zu den Abstiegsrängen wiederfinden. Nach oben scheint auch nicht mehr soviel zu gehen. Christoph Metzelder hat die Gefahr nach dem Hannover-Spiel wohl richtig erkannt:“Wir müssen nach unten schauen und nicht nach oben.“ Dabei war Dortmund in Hannover lange Zeit die bessere Mannschaft bis „Fehleinkauf“ Valdez das Spiel durch einen Elfmeter und seine gelb-rote Karte total gekippt hat. In 6 Spielen der Rückrunde konnte Dortmund nur 6 Punkte sammeln. Bisher kommt die Mannschaft unter Röber nicht wirklich in Form.

10. Mainz 05 (27 Punkte)
Die bisher beste Rückrundenmannschaft mit 5 Siegen und einem Unentschieden. In der Hinrunde wurden nur lächerliche 11 Punkte gesammelt – in der Rückrunde sind es bereits jetzt 16 Punkte! Das Festhalten an Trainer Jürgen Klopp hat sich bezahlt gemacht, auch wenn er wohl nie zur Diskussion stand. Außerdem sind die Neuzugänge Zidan und Andreasen sehr gut eingeschlagen. Ebenso der Neuzugang Elkin Soto der am vergangenem Wochenende das 1:0 vorbereitete und sich später einen Innenbandriss zuzog und ein paar Wochen ausfallen wird. Außerdem wird Andreasen wegen seiner gelb-roten Karten für ein Spiel fehlen. Dabei stehen vor Mainz jetzt 2 weitere sehr wichtige Spiele gegen direkte Konkurrenten. Erst geht es nach Aachen und anschließend kommt Bielefeld nach Mainz. Ich habe mich ja schon festgelegt, das Mainz nicht mehr absteigen wird. Nach diesen beiden Spielen gegen die direkten Konkurrenten hat Mainz dafür aber ein durchaus schwieriges Restprogramm.

11. VfL Wolfsburg (25 Punkte)
Die Wölfe sind im vergangenem Jahr dem Abstieg ja nur knapp entronnen. Nachdem man in der Hinrunde vor allem durch die Abwehr überzeugen konnte und einige Male zu null spielte hat Wolfsburg in der Rückrunde in jedem Spiel exakt 2 Gegentreffer kassiert. Allerdings hat man auch immer zumindest ein Tor erzielt und insgesamt 11 Tore in der Rückrunde ezielt. Das mögen Auswirkungen von der Verpflichtung von Marcelino sein und einer damit einhergehenden offensiveren Spielausrichtung? Gebracht hat es 6 Punkte und den Abstiegskampf. Ich habe ehrlich gesagt keine so hohe Meinung von der Wolfsburger Mannschaft, aber ich denke es reicht um dem Abstieg zu entgehen.

12. FC Energie Cottbus (25 Punkte)
8 Punkte in der Rückrunde sind okay. Der Sieg gegen Bielefeld durch die Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war auf jeden Fall ganz wichtig. Man muss aber auch jetzt punkten, weil man zum Schluß noch einige Brocken vor sich hat. Die letzten 5 Spieltage werden es für Cottbus in sich haben: FC Schalke 04, Bayer Leverkusen, Hannover 96, Bayern München, VfB Stuttgart.

13. HSV (24 Punkte)
Keine Ahnung was der Stevens gemacht hat, aber es bringt scheinbar Punkte. Auch wenn der HSV nicht unbedingt gut spielt und auch nicht unbedingt die bessere Mannschaft ist. Das dürfte aber derzeit auch zweitrangig sein. 11 Punkte in der Rückrunde sind schon nicht schlecht und jetzt 3 Spiele in Folge gewonnen und endlich nicht mehr auf einem Abstiegsplatz. Mal abgesehen von Stevens und dem solidem Rost haben die letzten HSV-Erfolge vor allem einen Namen: Rafael van der Vaart. Er stemmt sich wirklich gegen den drohenden Abstieg. Bedenklich und verwirrend aber wie der HSV immer auf eine 1:0-Führung reagiert. Da stellt man sich dann hinten rein und macht kaum noch etwas. Unter Doll kassierte man dann immer den Ausgleich. Huub hat jetzt scheinbar mehr Glück. Übrigens: Der HSV ist der einzigste Verein, der seit Gründung der Bundesliga in jeder Saison in der 1. Bundesliga mitgespielt hat und noch nie in der 2. Liga spielen „musste“.

14. Aachen (24 Punkte)
5 Punkte in der Rückrunden, darunter ein wohl eher glücklicher Sieg gegen die Bayern. Es wird eng für Aachen. Dafür folgen jetzt aber 3 sehr wichtige Spiele gegen direkte Konkurrenten. Erst kommt Mainz nach Aachen, anschließend geht es nach Cottbus und dann kommt Bielefeld auf den Tivoli. Das werden 3 ganz wichtige Spiele. Was die Leistung angeht und grade auch den Kampfgeist kann Aachen es auf jeden Fall packen. Ich denke das hat man auch in Bochum gezeigt. Wenn ich aber auch die Vermutung hat das Schlaudrauf nicht mehr ganz so frei aufspielen kann.

15. Bochum (24 Punkte)
6 Punkte in der Rückrunden und endlich auch wieder Tore. Bochum wird wohl bis zum letztem Spieltag zittern dürfen und eine längere Verletzungspause oder Torflaute von Gekas kann man sich wohl überhaupt nicht leisten.

16. Arminia (23 Punkte)
Bielefeld ist nach einem sehr gutem Saisonstart mittlerweile total abgestürzt. Nur ein Punkt in der Rückrunde! Damit ist man bisher das schlechteste Team der Rückrunde. Am vergangenem Wochenende kam man gegen Cottbus gut ins Spiel und führte verdient, aber nach einer Cottbusser Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verlor man dann doch wieder. Vielleicht kann man auf der Leistung der ersten Halbzeit aufbauen … Die Ablösung von „von Heesen“ durch seinen Assistenztrainer Frank Geideck hat sich bisher alles andere als bezahlt gemacht. Für mich ist Bielefeld derzeit eigentlich auch heißer Kandidat für einen weiteren Trainersturz. Wobei es mich schon sehr wundern würde, wenn man Rapolder wiederholt, der ja scheinbar versucht sich selber ins Gespräch zu bringen!?

17. Frankfurt (23 Punkte)
3 Punkte in der Rückrunde. Noch eine Mannschaft die zuletzt einfach nur derbe abgestürzt ist. Immerhin konnte die Eintracht bis vor kurzem noch im UEFA-Cup spielen. Jetzt aber 8 Spiele ohne Sieg. Dabei wäre auf jeden Fall im Spiel gegen HSV mindestens 1 Punkt drin gewesen. An Trainer Funkel hält man noch fest. Ist ja auch ein erfahrener Coach im Abstiegskampf, aber viel Zeit bleibt ihm wohl auch nicht mehr. Vor allem muss er jetzt punkten.

18. M’gladbach (21 Punkte)
6 Punkte in der Rückrunnde – darunter endlich mal wieder ein Auswärtssieg. Trotzdem die rote Laterne. Der Wechsel von Heynckes zu Luhukay hat sich bisher nicht bewährt. Es fehlt den Gladbachern aber auch ein Goalgetter. Lediglich 29 Gegentore ist durchaus „gut“, aber man hat nur 18 Tore erzielt. Das ist deutlich zu wenig. Den Gladbachern fehlt Oliver Neuville schmerzlich. Er ist jetzt auch nicht unbedingt ein Knipser, aber für Gladbacher Verhältnisse wohl auch nicht soweit davon entfernt.

Und wer steigt jetzt ab? Es ist so knapp, da kann man kaum eine Prognose abgeben. Ich sehe eigentlich vor allem Gladbach schon in Liga 2. Ebenso Bielefeld. Aber es scheint bis zum letztem Spieltag spannend zu bleiben und noch ist alles möglich.


Ähnliche Beiträge