Skip to main content

Österreich – Deutschland: schlecht gespielt aber gewonnen

Was soll man von diesem Spiel bloss halten. „Ziemlich schlecht gespielt aber trotzdem gewonnen“ trifft es wohl recht gut.

Nach der ersten Halbzeit war man ja fast schon schockiert. Früh angreifende Österreicher hatten eigentlich jederzeit die volle Spielkontrolle. Die deutschen Spieler konnten ihr Spiel nach vorne in keiner Weise aufbauen. Fast jeder Angriff wurde von früh angreifenden Österreichern schnell unterbunden. Dadurch hingen die Stürmer fast die ganze erste Hälfte völlig in der Luft.

In der zweiten Halbzeit hat man dann allerdings auch wieder ein Beispiel für die alte Fussball-Weisheit gesehen, was passiert wenn man das Tor nicht macht. 😉
Gut spielende Österreicher schaffen es einfach nicht den Ball über die Linie der Deutschen zu schießen, köpfen oder wie auch immer drüber zu bringen. Ein paar Angriffe der Deutschen brachten dann 3 Tore und stellen den Spielverlauf meiner Meinung nach ziemlich auf den Kopf.
Letztendlich kamen die Tore wohl auch zustande weil die Österreicher nach dem intensiven Spiel der 1. Halbzeit und anfang der 2. Halbzeit irgendwann einfach nicht mehr genug Kraft hatten um die entscheidenden Szenen zu verhindern.


Ähnliche Beiträge