Skip to main content

Werder Bremen Rückrunde 2016

Nach einigen ersten gewonnenen Spielen ging es für Werder steil bergab. Zum vierten Mal steht Werder in dieser Saison jetzt bereits auf einem der Abstiegsränge. Gut, es ist mit Platz 16 immer der Relegationsplatz gewesen. Allerdings ist das eine doch recht bedenkliche Entwicklung.

Die Tabellenplatzentwicklung gegenüber dem letzten Jahr zeigt sogar noch, dass die Platzierung besser als in der Hinrunde der letzten Saison war. Allerdings überwintert Werder jetzt auf dem Relegationsplatz. Der letzte Spieltag der Hinrunde wird am 24.01.16 stattfinden, auswärts gegen Schalke, kein leichtes Spiel gegen eine Mannschaft auf Platz 6.

Werder Bremen Saisonverlauf 2015-2016 Hinrunde

Bisher lief es gegenüber der letzten Saison etwas besser, zum Schluß allerdings …

Was haben die bisherigen Spiele gezeigt?

Die bisherigen Spiele haben gezeigt, dass Werder in der Defensive durchaus gute Spieler hat. Trotzdem hat Bremen 32 Gegentoren erhalten, die Tordifferenz liegt bei -15 (17 – 32 = -15).

Die Probleme für Werder liegen im Mittelfeld und Sturm. Dort kann nur geringer Druck auf den Gegner aufgebaut werden. Dieser erhält dadurch dann immer wieder gute Angriffspositionen die folgerichtig auch immer wieder zu Gegentoren führen. Die aus vergangenen Jahren bekannte Offensivstärke der Bremer ist schlicht nicht mehr vorhanden. Ist Zlatko Junuzovic nicht in Form gibt es keinen alternativen Spieler, der das Bremer Spiel voran treiben kann oder gute Möglichkeiten erarbeitet.

Transfers zur Winterpause?

Aus spielerischer Sicht muss sich Werder Bremen über die Winterpause verstärken. Das Problem ist dabei allerdings die finanzielle Sicht. Die Polster der vergangenen erfolgreichen Jahre sind aufgebraucht. Es steht praktisch kein Geld für Transfers zur Verfügung. Daher müssen Zugänge durch Abgänge gegenfinanziert werden.

In letzter Vergangenheit hat sich im Bereich Transfers übrigens nur Anthony Ujah als Verbesserung erwiesen. Pizarro hat hoffentlich noch Verbesserungspotential, bisher hat er die Mannschaft nicht weiter gebracht.

Zugänge?

Sebastian Rudy (25 Jahre) ist bei Hoffenheim meist auf der Bank zu finden. Daher möchte er wohl wechseln und wird als möglicher Zugang zu Werder gehandelt. Bei einem Marktwert von 5 Millionen müsste Werder aber schon einen Leistungsträger abgeben und dies zu finanzieren.

Weitere Neuzugänge die Bremen weiterbringen könnten sind zu teuer. Ohne Transfereinnahmen sieht es daher nicht nach Zugängen aus.

Abgänge?

Levent Aycicek (21 Jahre) konnte sich bei Werder im Mittelfeld bisher in keinster Weise durchsetzen. Man möchte ihn wohl verleihen damit er Spielpraxis sammelt. Er selbst möchte bei Werder bleiben und sich durchsetzen. Marktwert höchsten 500.000, daher sind keine nennenswerten Einnahmen zu erwarten.

Alejandro Galvez (26 Jahre) hat durch gute Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Eigentlich möchte Werder ihn daher natürlich halten. Allerdings sind einige spanische Klubs auf ihren Landsmann aufmerksam geworden. Sein Vertrag läuft noch bis 2017, gut möglich das er nicht längerfristig zu halten ist.

Felix Kroos (24 Jahre) ist unzufrieden und möchte am liebsten wechseln. Er konnte sich nicht so richtig durchsetzen und ist eher Ersatz. Bremen möchte ihn halten, sein Vertrag läuft noch bis 2017.

Die kommenden Spiele von Werder

Die Spiele von Bremen der Spieltage 18 bis 25, Saison 2015 \\ 2016:

24.01.16 17:30FC Schalke 04-Werder Bremen1 : 3
30.01.16 15:30Werder Bremen-Hertha BSC Berlin3 : 3
05.02.16 20:30Bor. Mönchengladbach-Werder Bremen5 : 1
13.02.16 15:30Werder Bremen-1899 Hoffenheim1 : 1
20.02.16 15:30FC Ingolstadt 04-Werder Bremen2 : 0
27.02.16 15:30Werder Bremen-SV Darmstadt 982 : 2
02.03.16 20:00Bayer 04 Leverkusen-Werder Bremen1 : 4
05.03.16 15:30Werder Bremen-Hannover 964 : 1


Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *