Skip to main content

Werder in der Champions-League

Junge, Junge… was ein Spiel von Werder in Genua. Im Prinzip ging es fast 80 Minuten zu wie beim Spiel gegen Hoffenheim. Es stand da mittlerweile 3:0 für die Italiener. Die sich schon in der Champions-League glaubten. Und dann sind die Bremer endlich aufgewacht und haben angefangen zu spielen. Die Italiener waren von Minute zu Minute schwächer, nach dem Laufpensum bis dahin auch kein Wunder.

In der Nachspielzeit schießt der eingewechselte Rosenberg doch tatsächlich das wichtige 3:1!! Unglaublich, gerade Rosenberg. Er sollte verkauft werden. Es fand sich aber kein Verein. Er hat in der gesamten letzten Saison 1 Tor geschossen. Und nun schießt er doch tatsächlich das so extrem wichtige Tor. So ist Fussball. 😀

Danach spielen die Bremer wie aufgedreht. Die Italiener sind am Ende mit den Kräften. Die Ordnung, die es den Bremer in den ersten 80 Minuten so schwer machte überhaupt vor das gegnerische Tor zu kommen, ist plötzlich verloren. Pizarro dann schließlich in der Verlängerung mit dem 3:2. Das Spiel war nach dem Tor praktisch gelaufen. Es spielte nur noch Bremen.

Besonders gefiel mit in der Verlängerung und kurz vor Ende der 90 Minuten Marin. Während ich vor allem in der ersten Halbzeit fast verzweifelt wäre weil er sich so unglaublich schwer tat, hat er plötzlich wie entfesselt gespielt. Einmal ein Super Schuß, der leider an die Latte knallte, dann noch ein Schuß an den Pfosten und die super Vorbereitung des Pizarro Tor von ihm.
Arnautovic hat auch endlich mal aufblitzen lassen, dass er Fussball spielen kann. Vielleicht ist er auch endlich aufgewacht nachdem Wagner in der Startelf stand und nicht wie alle vermutet haben Arnautovic.

Was heißt das nun für die Zukunft?
Erstmal sind 15 Millionen € sicher, die in die Mannschaft investiert werden können. Wie es aussieht will man auch in eine Defensivkraft investieren. Das scheint auch bitter nötig. Pasanen hatte bisher einen verdammt schlechten Saisonstart. Boenisch und Prödl sind auch nicht gerade die Top-Kräfte.
Die Frage ist nun, ob die Bremer Spieler die Kurve nun bekommen haben und am Wochenende gegen Köln den ersten Bundesligasieg dieser Saison einfahren können. Dann ist da auch noch der Neue: Wesley. Ich könnte mir vorstellen da er in Zukunft z.B. Borowski aus dem Mittelfeld verdrängt. Borowski findet einfach nicht zu alter Stärke zurück. Letzte Saison nicht, diese gehts anscheinend so weiter.

Abwarten wie es weiter geht. Auf jeden Fall erstmal: Champions-League, wir kommen!


Ähnliche Beiträge